Breadcrumbs


Besucherstatistik


86582
HeuteHeute20
GesternGestern38
Diese WocheDiese Woche58
Dieser MonatDieser Monat747
GesamtGesamt86582
US
UNITED STATES


Lesen Sie Interessantes und Obskures sowie Infos, Tips und Tricks!

Windows 8 OEM Clean Install

So mancher da draußen in der Welt, der sich ein PC, Notebook oder Tablet mit Windows 8(.1) gekauft hat, kommt irgendwann mal an den Punkt, wo ein clean Install von Windows 8 Core OEM von Nöten ist. Entweder
verreckt die Systemplatte mit samt der Recovery Partition oder ein sonstiges Desaster führt dazu das, Windows 8(.1) nicht mehr sauber startet oder läuft. Natürlich hat man die Erstellung der Recoverydatenträger immer auf später verschoben. Dumm nur das es jetzt zu spät ist. Also steht man da ohne passende Windows CD. Doch wie bekommt man sein System wieder ans Laufen ohne beim Hersteller die mit Crapware verseuchten und überteuerten Recoverydatenträger für sein System zu bestellen?

Die im Handel erhältlichen DVDs funktionieren nicht, da sie einen Lizenzcode erfordern. Dieser ist nun leider im UEFI (vormals BIOS genannt) eincodiert. Nervigerweise kommt man da also nicht ran. Was also tun?

Nun als erstes müssen wir uns ein iso Image besorgen. Glücklich ist wer Zugang zum MSDN Netzwerk hat.
Hier saugen wir uns erstmal ein Retail Image. 64bit oder 32bit je nach Vorliebe.
Wer nicht auf MSDN Zugriff hat, wird vielleicht in diversen Warz Foren fündig Stichwort: mygulli, boerse :-)
Ja bla,bla ich weiß es ist illegal und gefährlich die Isos dort zu besorgen, aber was bleibt dem Otto Normalverbraucher sonst noch übrig? MS ist da ziemlich stur in dieser hinsicht. Und die OEMs haben Mondpreise.

Also machen wir uns aus den Retail Images einen Bootbaren USB Stick! Hier kommt das Programm Rufus ins Spiel!
Hier selektieren wir unseren USB Stick (mindestens 4GB groß) danach wählen wir beim Partitionierungsschema: GPT Partitionierungsschema für UEFI Computer, Dateisystem: FAT32 und zeigen Rufus den weg zu unserer retail iso Datai. Dann auf Start und alles geht seiner Wege.

Nach dem Abschluß der Dateioperation von Rufus erstellen wir folgende Textdatei im Editor.

[EditionID]
Core
[Channel]
OEM
[VL]
0

Diese Textdatei speichern wir auf den Stick in den Ordner Sources unter dem Dateinamen ei.cfg
Achtung der Editor könnte noch ein txt an den Dateinamen ran hängen. Bitte im Explorer unter Ordner und Suchoptionen im Reiter Ansicht den Haken bei "Erweiterung bei bekannten Dateitypen ausblenden" entfernen. Dann kann man das überprüfen und ggf. die ei.cfg.txt umbenennen in ei.cfg.

Nun kann man Windows 8(.1) installieren ohne den Lizenzcode einzugeben. Am ende der Installation wird dieser zwar abgefragt, jedoch ist das dann überspringbar.

Ist man nun wieder in Windows sollte man sich den Lizenzcode im Bios auslesen (Tools dafür siehe Google) und damit dann sein Windows Aktivieren.

Ihnen ist das zu kompliziert? Ich mache das gerne für Sie. Rufen sie mich an!